(09401) 528987

( 09401 ) 528987
Link verschicken   Drucken
 

Sportjugend hat gewählt

30.10.2019

Sportjugend Regensburg setzt auf sportlichen Jugendaustausch

 

Besonders bei der internationalen Jugendarbeit wurden Weichen gestellt. Detlef Staude bleibt an der Spitze.

 

Lappersdorf. Die Sportjugend Regensburg setzt sich für internationale Jugendarbeit und die Qualifizierung junger Engagierter in der sportlichen Jugendarbeit ein. Das betonte Vorsitzender Detlef Staude beim Kreisjugendtag der Sportjugend mit Delegierten aus über 60 Vereinen im Aurelium in Lappersdorf. Der stellvertretende Landrat Willi Hogger lobte das Engagement der Sportjugend und der Sportvereine vor Ort. Gerade das Ehrenamt sei eine Stütze der Gesellschaft.

 

Im Mittelpunkt des turnusmäßig alle vier Jahre stattfinden Kreisjugendtags standen die Neuwahlen der Kreisvorstandschaft. Welchen Stellenwert und welche Größenordnung der Kreisjugendtag der Sportjugend hat, lässt sich an einigen Zahlen ablesen: Die Sportjugend vertritt 35 000 Kinder und Jugendliche, dazu 1 000 junge Erwachsene und 1000 Jugendleiter aus 250 Vereinen in Stadt und Landkreis Regensburg.

 

An der Spitze der Sportjugend für Stadt und Landkreis Regensburg steht weiterhin Detlef Staude. Der Jugendleiter des SV Sallern und stellvertretende Vorsitzende des Regensburger Stadtjugendrings wurde einstimmig im Amt bestätigt. Neue stellvertretende Vorsitzende ist Patricia Schönberger, die ebenfalls mit einem einstimmigen Votum in ihre vierjährige Amtsperiode startet.

 

Sie folgt auf Hans Bieletzky (BSC Regensburg), der die Verantwortung nach acht Jahren in jüngere Hände abgeben wollte. Der sportlichen Jugendarbeit in Stadt und Landkreis Regensburg bleibt Bieletzky aber weiterhin als Beisitzer in der Kreisjugendleitung der Sportjugend erhalten. Staude würdigte Bieletzky als einen „leidenschaftlichen und engagierten Stellvertreter", der zuletzt insbesondere im Austausch mit Brixen viele wertvolle Weichen für Jugendbegegnungen und weitere nachhaltige Projekte gestellt habe.

 

Bei der Neuwahl wählten die Delegierten besonders viele neue und junge Sportler in das Gremium, welche nun in den verschiedensten Funktionen Verantwortung übernehmen werden. Feierlich verabschiedet aus der Kreisjugendleitung wurden Magnus und Eva Berzl, Miriam Deml, Konstantin Seitz, Fabian Deml und Armin Strauß, die sich nicht mehr zur Wahl stellten. Sie wurden für ihr langjähriges Engagement und ihren Einsatz von Staude geehrt.

 

Die Bezirksvorsitzende der Sportjugend, Eva Berzl, hob hervor, dass sich im neuen Team der Kreisjugendleitung eine „gesunde Mischung aus jungen und erfahrenen Ehrenamtlichen“ findet. Besonders freute sie sich, dass sich viele junge Delegierte zur Wahl gestellt hätten. Bezirks- und Stadtjugendring-Vorsitzender Philipp stellte besonders die vielen Aktionen und Projekte der Sportjugend heraus. Demnächst werde die Sportjugend ein politisches Bildungsprojekt in der Bayerischen Landesvertretung in Brüssel beim Tag der Jugend präsentieren dürfen. Die Sportjugend bringe mit ihren zahlreichen Schwerpunkten Stadt und Landkreis in Bewegung. Davon waren auch Lappersdorfs Bürgermeister Jan Kirchberger, Fabian Deml, Vorsitzender des Kreisjugendrings, und Helmut Luderer vom Bayerischen Landessportverband überzeugt.

 

Staude hatte zuvor eine umfassende Bilanz gezogen und die Veranstaltungen der letzten vier Jahre vorgestellt. In seinem Tätigkeitsbericht blickte er auf internationale Jugendbegegnungen mit Brixen und Susice, politische Bildungsfahrten, die Ausbildung von Clubassistenten und Aktionen gegen Alkohol und Drogen zurück. Auch die Arbeit mit jungen Geflüchteten und Projekte zum Umweltschutz stellten einen Schwerpunkt dar. Es seien bewegte und spannende vier Jahre gewesen, stellte Staude unter dem Applaus der Delegierten fest. Daran gelte es nun, auch mit neuen, jungen Ideen und verschiedenen Schwerpunkten anzuknüpfen.

 

Gleichzeitig sprach sich Staude für weniger Bürokratie und Unterstützung für die Arbeit der Ehrenamtlichen aus. Gemeinsam mit dem neuen Team der Kreisjugendleitung würde weiter an diesen Themen gearbeitet werden, so Staude abschließend.

 

Der neugewählten Kreisjugendleitung der Sportjugend gehören an: Vorsitzender Detlef Staude (SV Sallern und SSV Jahn), Stellvertreterin Patricia Schönberger (TSV Tännesberg), die Jugendsprecher Sarah Gibis (TSG Laaber) und Lukas Seitz (Schwimmclub) sowie die Schatzmeisterin des BLSV- und der BSJ-Regensburg Verena Franz (FC Tegernheim) auf Grund ihres Amtes.

 

Als Beisitzer_innen gewählt wurden Philipp Seitz (TV Barbing), Benedikt Scheuerer (LLC Marathon), Thomas Baumann (SV Burgweinting), Lea Stangl (TSV Neutraubling), Korbinian Schütz (EVR und Eisbären), Sylvia und Hans Bieletzky (BSC Regensburg), Willi Meier (EC Schönberg-Wenzenbach), Nicole Scheuerer (VfB Regensburg), Martina Ebert (SV Sallern Regensburg),  Anna und Veronika Kolb (TSG Laaber) – zugleich auch stellvertretende Jugendsprecherinnen..

 

Die Delegierten der Vereine aus Stadt und Land wählten viele junge Sportler in die Kreisjugendleitung der Sportjugend Regensburg. Foto: Konstantin Seitz

 

Foto: Aufnahme von Konstantin Seitz zeigt die Sportjugend vor dem Aurelium in Lappersdorf

 

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

16.03.2020 - 19:30 Uhr
 
19.10.2020